UGV bürogebäude

eigenständiges landmark

das zusammenspiel von baukörpern, die mit der volumetrie der umgebenden häuser spielen, bildet das neue tor zur stadt. die einzelnen objekte werden als präzise betonelemente wahrgenommen, welche die neugier der vorbeifahrenden wecken.
der sockel, der die gesamte ausdehnung der neuen arbeitswelt nach oben abbildet, ordnet sich der großzügigen körnung der umdasch-gebäude auf der anderen straßenseite unter.

vernetzte arbeitswelt
das vernetzte denken auf einer einzigen, großzügigen ebene ist die basis für den intensiven austausch zwischen allen menschen, die in der umdasch group ventures tätig sind.
unterschiedliche raumerlebnisse und die vielfältigen naturbezüge motivieren und inspirieren. der arbeitsraum wird zum lebensraum.
flexibilität und grenzenlose erweiterungsfähigkeit sind besondere merkmale der lichtdurchfluteten arbeitswelt.

ökologischer betonbau
lange, erdberührende außenwände bieten die besondere möglichkeit energie zu sparen.
durch die materialität des betons und die überdeckung der gesamtfläche mit einer sehr kräftigen humus-schicht können die vorteile eines trägen baukörpers gut genutzt werden. tages- und jahreszyklen werden sehr langsam abgefedert.

fertig2019 (competition)
landAUT
ortamstetten
grösse3500 m² m2
auftraggeberumdasch group ag
querkraft partnerjakob dunkl
gerd erhartt
peter sapp
projektleitunggil cloos
teamclaudia cikanek
simon beirle
timea hegedüs
ben stolz
visualisierungpanoptikon
querkraft
bauphysik & haustechnikipj - ingenieurbüro p.jung
freiraumplanungkieran fraser landscape design
kostenermittlungwerner consult